Alte Münze zum Schloßbergsteig

 

Glossar

Anna Hermann:
Mittelgroßer hohler Paradeiser; kräftiges gelb; eignet sich zum Füllen.

Blunze, Blunzn:
Blutwurst. Sie wird im Ganzen gebraten oder aufgeschnitten und als Gröstl serviert.

Besoffene Liesl:
Ein Bröselkuchen mit Gewürzmost [Apfelmost mit Gewürznelken, Zimtrinde und Zucker aufgekocht]. Je nach Region wird auch Wein verwendet. Wird kalt, lauwarm oder heiß serviert.

Gabelbeuschel:
Ein Ragout aus Herz und Lunge. Der Wortteil "Gabel-" weist auf die dickere Konsistenz hin.

Breinwurst:
Wurst aus dem Schädelfleisch des Schweins und Getreide [meist Hirse oder Rollgerste].

Flecksuppe:
Kuttelsuppe.

Gartenmelde:
Hat eine Ähnlichkeit mit Mangold. War in Europa weit verbreitet und wurde schließlich vom Spinat verdrängt.

Heidenmehl:
Buchweizenmehl

Heidensterz:
Sterz aus Buchweizenmehl

Heidentommerl:
Eine Art Kuchen oder dicke Palatschinke aus Buchweizenmehl. Nicht süß.

Käferbohnen:
Große dunkle gefleckte Bohnen. Werden in der Steiermark für den Salat verwendet.

Klachelsuppe, Klachlsuppe:
Schweinhaxlsuppe. Die Füße und Glieder des Schweins werden mit Majoran, Lorbeerblättern und Wacholder gekocht. Die Füße und Glieder werden dann auch in der Suppe serviert [können auch ausgelöst sein]. Dazu wird meist ein Heidensterz oder Heidentommerl serviert.

Mostpalatschinke:
Palatschinke gefüllt mit Apfelmus, Dörrzwetschken und Walnüssen. Wird mit Gewürzmost serviert.

Ochsenherzparadeiser:
Großer Fleischparadeiser bis ca. 1,3 kg; es gibt viele Variationen davon; mit vielen kleinen Kammern oder nahezu durchgehendem Fruchtfleisch [ähnlich einer Wassermelone]; weiß, gelb oder rot. Durch den hohen Fruchtfleischanteil ist er für viele Zubereitungsarten verwendbar [grillen, backen, in einem Risotto, ...].

Ritschert:
Eintopf mit Rollgerste, Bohnen, Wurzelgemüse und Rauchspeck [klein geschnitten]. Die Konsistenz kann unterschiedlich sein: von suppenartig bis dick [so dass man es mit der Gabel isst].

Steirisches Schöpsernes:
Lamm-Stew mit Wurzelgemüse und Erdäpfel. Eigentlich müsste man Hammelfleisch dazu verwenden ["Schöpsernes" bedeutet Hammelfleisch].

Schweinsbackerl:
Die Wangen vom Schwein. Das Fleisch ist sehr geschmackvoll und etwas bissfester als andere Fleischteile. Zubereitung: Dünsten, braten, backen.

Türkischer Sterz:
Steirische Bezeichnung für Polenta. Wurde meist in einem Suppenteller mit Kaffee zum Frühstück gegessen. Heute findet man ihn häufiger als Beilage.